alte gemaelde verkaufen silber verkaufen 1 porzellan verkaufen 1 antikes glas verkaufen 1

skulpturen verkaufen 1 schmuck verkaufen 1 varia verkaufen 1 antike uhren verkaufen 1

Verkaufen Sie uns Ihren Biedermeierschmuck

Verkaufen Sie uns Ihren Biedermeierschmuck

Schmuckstücke waren in nahezu jeder Epoche von großer Bedeutung und wurden vom jeweiligen Modestil geprägt. Viele der heute als antik geltenden Schmuckstücke wurden über Generationen weitergegeben und finden bei den jetzigen Besitzern keine Verwendung mehr.

So lagert so mancher Schatz verborgen in den Schubladen, da sich der Modeschmack geändert hat. Dennoch fällt es vielen schwer, an einen Verkauf des Schmucks zu denken, da mit dem ein oder anderen Stück eine individuelle Geschichte und persönliche Erinnerungen verbunden sind und man das Gefühl hat, es den vorangegangenen Generationen schuldig zu sein, diese Schätze weiter zu verwahren.

Sie sind im Besitz eines solchen antiken, Schmuckstückes, vielleicht sogar aus der Zeit des Biedermeiers und haben sich mit dem Gedanken vertraut gemacht, es zu veräußern? Dann nutzen Sie die Gelegenheit, wertvolle Schmuckstücke aus dem Zeitalter des Biedermeiers und anderer Epochen neuen Besitzern zuzuführen, die es mit Sorgfalt behandeln, und sich dabei selbst mit dem erzielten Preis einen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen.

Das Zeitalter des Biedermeiers

Verzierter Biedermeierschmuck

Der Biedermeier bezeichnet die relativ kurze Zeitspanne zwischen dem Wider Kongress in 1815 und dem Beginn der bürgerlichen Revolution in 1848, die jedoch ganz Europa entscheidend prägte. 

Jene Zeit galt prägend für den Rückzug ins familiäre Bürgertum. Man suchte sein Glück innerhalb der Familie, und so verwundert es nicht, dass bürgerliche Tugenden wie Fleiß, Treue, Pflichtbewusstsein, Ehrlichkeit und Bescheidenheiten als höchstes Prinzip galten.

Jene Zeit prägte den Begriff der Gemütlichkeit, denn bislang diente Einrichtung und Mode eher repräsentativen Zwecken und hatten nicht unbedingt bequem zu sein.

Der Begriff „Biedermeier" geht im Übrigen auf eine fiktive Figur zurück. Gottlieb Biedermeier wurden in Gedichten und Geschichten von Ludwig Eichrodt und Adolf Kußmaul zum bespöttelten Symbol für das Spießbürgertum.

Die Mode im Biedermeier

Gegen das allgemeine Prinzip des Biedermeiers verstoßend war die Mode nicht sonderlich gemütlich. Die Kleider der Frauen wurden wieder enger geschnürt. Hinzu kamen die für die Biedermeierzeit typischen Puffärmel, die im späteren Verlauf recht ausladende Formen annahmen und bei alltäglichen Handlungen oft als störend empfunden wurden.

Da die Röcke der Damen sehr ausladend waren, wurde weitestgehend auf andere Verzierung verzichtet. Es herrschte Schlichtheit und zur Schau getragene Bescheidenheit. Allenfalls die lebendigen Farben der Kleider und der Hand zu Karo- und Blümchenmustern brachten Abwechslung in die Damenmode. Die Reize der Damen wurden verhüllt und nicht zur Schau getragen.

Die Herren kleideten sich klassisch elegant mit Hosen, und Gehrock sowie dem für diese Zeit bezeichnenden Hemd mit „Vatermörder"-Kragen. Farbe und Muster wurde durch die Wahl der Westen und Krawatten gezeigt. Accessoires wie Zylinder, Gehstock und die allseits beliebten Taschenuhren durften nicht fehlen.

Biedermeierschmuck

Opulente Steine an jedem Schmuckstück

Es versteht sich von selbst, dass auch der Schmuck der Biedermeier Zeit von Bescheidenheit und schlichter Eleganz zeugt.

Auch aus finanziellen Gründen in einer wirtschaftlich angespannten Zeit trug man Schmuck eher sparsam ohne auffallende Verzierungen oder opulente Edelsteine.

Jedoch bot der schlichte Kleidungsstil sich andererseits geradezu an, mit Schmuckstücken Akzente zu setzen. Handgelenke und Hälse waren relativ frei, so dass dünne Kettchen und Armbänder durchaus beliebt waren. 

Da das Haar der Damen größtenteils mit einem Mittelscheitel streng nach hinten getragen wurde, kam besonders Ohrgehänge gut zur Geltung, so dass dies das Lieblingsstück der Damen war. Auch Haarnadeln und Broschen erfreuten sich großer Beliebtheit.

Der Stil des Biedermeierschmuckes ist geprägt von feinem Gold, Perlen und kleinen in Gold eingefassten Edelsteinen.

Verkaufen Sie Ihren Biedermeierschmuck

Sie besitzen Schmuckstücke aus der Zeit des Biedermeiers und möchten es gerne veräußern? Oder scheuen Sie den Weg zu einem Schmuckankauf, da Sie sich unsicher darüber sind, ob Ihr Schmuck überhaupt aus der Zeit des Biedermeiers stammt und ob er von Wert ist? 

In jedem Fall finden Sie in der Antique Galerie den richtigen Ansprechpartner für den Ankauf Ihres antiken Schmucks.

Unser Team steht Ihnen jederzeit für ein persönliches Beratungsgespräch in unserem Stammhaus in der Düsseldorfer Altstadt sowie in einer unserer sieben weiteren Filialen in Dortmund, Aachen, Köln, Essen, Krefeld, Wuppertal und in Berlin-Kudamm und Berlin-Lichterfelde zur Verfügung.

Hier erhalten Sie eine fachkundige Wertermittlung, die selbstverständlich unverbindlich und kostenlos erfolgt. So erhalten Sie für Ihren Schmuck einen fairen und angemessenen Preis. Ist Ihre Verkaufsentscheidung gefallen, können Sie die Auszahlung umgehend bar erhalten.

Machen Sie Ihren Schmuck, den Sie selbst nicht mehr tragen möchten, zu Geld und erfüllen Sie sich damit einen anderen, vielleicht lang gehegten Wunsch. Sprechen Sie uns an!

Bewerte diesen Beitrag:
1